. . d | f Sitemap | Kontakt | Impressum

Fischotter

Lebensraum

Der typische Lebensraum des Fischotters weist stets grossräumige Gewässersysteme bis 1'800 m ü. M. auf, die miteinander vernetzt sind. Auf der Suche nach Nahrung, Sozialpartnern und neuen geeigneten Lebensräumen bewältigen Fischotter in einer Nacht bis zu 20 und mehr Kilometer. Dabei können sie längere Strecken durchaus an Land zurücklegen und im Gebirge mitunter Pässe von über 2'000 m ü. M. überqueren.

Entscheidend für das Überleben des Fischotters ist genügend und gut erreichbare Nahrung. In Seen beispielsweise leben zwar meist reichlich Fische, oft sind diese für den Fischotter aber nur schwer erreichbar: Hier vermögen die Fische ins tiefe Wasser zu fliehen, wo der Fischotter nicht mehr erfolgreich jagen kann.

Insbesondere in Flüssen ist der Fischotter für erfolgreiches Jagen auf Strukturen wie Höhlen, Löcher oder Pflanzensäume angewiesen, wo er die versteckten Fische aufstöbern und genügend lang verfolgen kann.

Aus diesem Grund sind etwa Flachwasserzonen bevorzugte Jagdgründe. Im Lebensraum von Fischottern muss es zudem genügend Deckung haben, damit sich die Tiere vor Feinden und bei Störungen zurückziehen können.

Zu erwähnen ist auch, dass Fischotter sehr anpassungsfähige Tiere sind. Die Bildserie unten zeigt einige Lebensraumtypen in Europa und überall kommen heute Fischotter vor. Wichtig ist vor allem genügend verfügbare Nahrung, giftfreies Wasser und Rückzugsorte wo sie Ruhe finden.

Holland, Park de Weribeen

Holland, Park de Weribeen

Deutschland, Spreewald

Deutschland, Spreewald

Deutschland, Sachsen

Deutschland, Sachsen

Weissrussland, Pripjetsümpfe

Weissrussland, Pripjetsümpfe
Fischotter-Lebensraum