Mai 2021

Merkblatt über Wasserkraft und Fischotter

60% des Strombedarfs der Schweiz wird mit Wasserkraft gedeckt. Dazu werden heute über 90% aller geeigneten Fliessgewässer für die Energiegewinnung genutzt. Wasserkraft gilt als nachhaltige Energie. Doch verändern Stauwehre, Abflussregime und Restwasserstrecken unsere Gewässer und damit auch den Lebensraum von Wasserinsekten, Fischen und folglich dem Fischotter.

In unserem neuen Merkblatt erläutern wir den Einfluss von Wasserkraft auf den Fischotter. Massnahmen für eine fischotterfreundlichere Wasserkraftnutzung werden aufgezeigt und wir fordern zu einem gewässerfreundlichen Energiekonsum auf.

Wir freuen uns, Ihnen das neue Merkblatt vorzustellen.

Wasserkraft und Fischotter. Merkblatt der Stiftung ProLutra, 2021

 

Foto: Irene Weinberger

März 2021

Merkblatt zum Lebensraum Fliessgewässer

Seit einigen Jahren werden vermehrt Fischotter in der Schweiz beobachtet. Doch findet der Wassermarder hierzulande genügend Lebensraum? Was benötigt er zum Überleben und wo findet er das?

Das zweite Merkblatt von Pro Lutra befasst sich mit den Ansprüchen des Fischotters an Fliessgewässer, sein Raumbedürfnis und auf welche Hindernisse er in unseren Bächen und Flüssen stösst.

Wir freuen uns, Ihnen das neue Merkblatt vorzustellen. Und ja: Es kann auch als Printversion bei uns bezogen werden.

Fliessgewässer – Lebensraum für den Fischotter. Merkblatt der Stiftung Pro Lutra, 2021

Foto: Irene Weinberger